Wie Falten und Volumendefizite
unser Aussehen beeinflussen

Das Gesicht nimmt man bei einem Menschen oft als erstes wahr. Umso wichtiger ist uns daher eine freundliche und positive Ausstrahlung. Im Laufe der Zeit erscheinen jedoch immer mehr Falten im Gesicht, die einen veränderten, fremden Gesichtsausdruck erzeugen. Das Empfinden dieser Veränderung kann ganz unterschiedlich ausfallen. Während kleine und große Fältchen manch einen weniger stören, wünschen sich andere bei einem Blick in den Spiegel, die Zeit etwas zurückdrehen zu können.

Ursachen
frühzeitiger Hautalterung

Auch wenn jede Haut anders altert und die Ursachen für eine vorzeitige Hautalterung ganz unterschiedlich sein können, gibt es einige Faktoren, die als grundlegend gelten können. Die genetische Veranlagung spielt eine große Rolle, was gerade die inneren Prozesse der Hautalterung, wie ausbleibende Kollagenproduktion oder Versorgung der Haut mit Nährstoffen betrifft. Auch äußere Einflüsse wie das Rauchen, zu viel Alkohol oder zu viel Stress können zu Falten führen. Ein Zusammenhang von frühzeitiger Hautalterung und dem übermäßigen Sonnenbaden gilt auch länger schon als bewiesen. Wer eine gesunde Lebensweise und einige Tipps befolgt, kann die Haut positiv beeinflussen. Früher oder später ist die Entstehung von Falten und Furchen aber leider unumgänglich.

Wie entstehen
eigentlich Falten?

Bereits zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr beginnt der sichtbare Prozess der Hautalterung. Bis dahin produziert der Körper ausreichend Kollagen – das Gewebe ist fest und durch Elastinfasern trotzdem dehnbar. Mit zunehmendem Alter produziert die Haut weniger Kollagen und Elastin, die Hautzellen teilen sich langsamer. Der Wasser- und Fettgehalt in der Haut nimmt ab, sie wird dünner und trockener. Auch die Versorgung der Haut mit Nährstoffen geht zurück. Sichtbare Hautalterung macht sich zunächst durch kleine Fältchen um Augen und Mundwinkel bemerkbar. Nach einigen Jahren entwickeln sich dann nicht nur einzelne Fältchen zu tiefen Furchen, sondern das Gesicht verliert zusätzlich durch die Erschlaffung des Bindegewebes an Volumen.

Der Prozess der
Hautalterung im Zeitraffer

Auch wenn jeder den natürlichen Alterungsprozess der Haut in seinem Gesicht beobachten kann, erst im Zeitraffer wird der schleichende Prozess deutlich:

Dynamische
und statische Falten

Die Haut im Gesicht verändert sich in unterschiedlichen Phasen. Stirnfalten entstehen beispielsweise recht früh, so auch die Fältchen um die Augen (Krähenfüße, Lachfältchen). Diese Art von Falten werden auch dynamische Falten oder Mimikfalten genannt, weil sie durch vermehrte Bewegung der Gesichtmuskulatur entstehen.

Im Gegensatz zu Mimikfalten entstehen statische Falten durch die normalen Alterungsprozesse der Haut. Die statischen Nasolabial- und Gesichtsfalten um Mund, Kinn und Wangen entwickeln sich eher im fortgeschrittenen Alter. Zu den statischen Falten gehören beispielsweise auch die Marionettenfalten und die Falten am Hals. Das Entstehen beider Faltenarten ist früher oder später unvermeidbar, auch wenn man sich an bestimmte Tipps für schöne Haut hält. Damit müssen Sie sich jedoch nicht abfinden. Nutzen Sie die Produkte von Merz Aesthetics, um Gesichtsfalten zu reduzieren und Ihre jugendliche Ausstrahlung zu erhalten.

Für die ersten Anzeichen kleinerer Gesichtsfalten und eine verbesserte Hautstruktur eignet sich vor allem unsere unvernetzte Hyaluronsäure Hyal® ACP. Für einzelne feine und mittelstarke Falten im gesamten Gesichtsbereich empfehlen wir unsere Produkte der Belotero®-Familie. Tiefe Gesichtsfalten und Volumendefizite im Bereich der Wangen und der Nase oder verschwommene Gesichtskonturen können effektiv und lang anhaltend mit Radiesse® behandelt werden. Für ein sanftes Lifting im Gesicht, am Hals oder auch im Dekolleté eignet sich eine Ultraschallbehandlung mit Ultherapy®. Zur Behandlung ausgeprägter Mimikfalten (dynamische Falten) eignen sich Botulinumtoxin A Anwendungen. Lassen Sie sich am besten von Ihrem Arzt beraten.

Kleine Faltenlehre -
welche Arten von Falten gibt es?

    Falte ist nicht gleich Falte: Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Falten, die auch auf unterschiedliche Arten entstehen können. Hier erfahren Sie, welche Falten es gibt und wie diese am besten behandelt werden.

    Aktinische Falten

    Nach ihrer Entstehungsweise werden Falten in aktinische, dynamische sowie statische Falten unterteilt. Aktinische Falten entstehen durch äußere Umwelteinflüsse wie etwa nach langer regelmäßiger Sonneneinstrahlung auf ungeschützter Haut. Sie sind im Prinzip nichts anderes als Knitterfältchen oder Trockenheitsfältchen.

    Behandlungsoption: Hautverjünger wie Hyal® ACP

    Augenfalten

    Augenfalten können sich als Krähenfüße oder auch Lachfältchen äußern. Strahlend schöne Augen gehören einfach zu einem jugendlichen, frischen Aussehen. Doch gerade „um die Augen herum“ zeigen sich Falten mit zunehmendem Alter und nachlassender Spannkraft besonders deutlich. Das liegt daran, dass die Haut rund um die Augen besonders dünn ist.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Hyaluronsäure wie Belotero® Soft und Belotero® Balance und Hautverjünger wie Hyal® ACP

    Bunny Lines (Nasenfältchen)

    Die kleinen Fältchen an der Nasenwurzel, die durch die dortige mimische Muskulatur meist durch Rümpfen der Nase oder Hochziehen der Nasenflügel entstehen, nennt man dem Verhalten eines Hasen ähnlich auch Bunny Lines oder Nasenfalten.

    Behandlungsoption: Muskelenspannende Injektionen

    Dynamische Falten

    Falten werden nach ihrer Entstehung in dynamische Falten (Mimikfalten), statische Falten und aktinische Falten unterteilt. Dynamische Falten zeigen sich im Gesicht z.B. als Zornes- oder Stirnfalten sowie als Lachfalten oder Krähenfüße um die Augen herum.

    Behandlungsoption: Muskelentspannende Injektionen

    Denkerfalten

    siehe Stirnfalten

    Falten am Hals und Dekolleté

    Auch im Hals- und Dekolleté-Bereich lässt mit der Zeit die Elastizität und Spannkraft der Haut nach, wodurch sich immer mehr Fältchen bilden. Gerade Frauen empfinden diese Erschlaffung der Haut am Hals und im Dekolleté bei dem Blick in den Spiegel oft als unschön. Damit müssen Sie sich nicht abfinden: Auch für diese speziellen Problemzonen gibt es ästhetische Behandlungsmethoden für natürlich schöne Ergebnisse.

    Behandlungsoptionen: Sanftes Lifting mit Ultraschall und Hautverjünger wie Hyal® ACP

    Kinnquerfalte

    Bei ausgeprägter Mimik im Mundbereich und starker Kinnmuskulatur kommt es häufig zur Ausbildung einer Kinnquerfalte zwischen Kinnspitze und Unterlippe.

    Behandlungsoption: Filler mit Kollagenaufbau wie Radiesse®

    Knitterfältchen

    Trockenheitsbedingte Knitterfältchen entstehen mit zunehmendem Alter und bilden sich großflächig aus, zum Beispiel im Wangen- und Augenbereich. Wie der Name schon sagt, sieht die Haut an diesen empfindlichen Stellen zerknittert und nicht mehr besonders straff aus. Gerade die Haut um die Augen ist besonders empfindlich, wird schnell trocken und so entstehen erste, dünne Fältchen bereits frühzeitig.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Hyaluronsäure wie Belotero® Soft und Belotero® Balance und Hautverjünger wie Hyal® ACP

    Krähenfüße (Periorbitale Linien)

    Krähenfüße oder periorbitale Linien sind strahlenförmige Fältchen an den äußeren Augenwinkeln. Sie bilden sich durch das Zusammenziehen der Augenmuskulatur zum Beispiel beim Lachen. In der Augenumgebung ist die Haut sehr dünn, weshalb dort oft die ersten sichtbaren Falten entstehen. Während die geradlinigen, feinen Lachfältchen positiv wirken und als sympathisch gelten, kann das Gesicht durch Krähenfüße, das heißt tiefere, abknickende Linien, einen müden oder negativen Ausdruck bekommen.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Hyaluronsäure oder muskelentspannende Injektionen sowie Belotero® Soft und Hautverjünger wie Hyal® ACP

    Marionettenfalten (Mentolabialfalten)

    Marionettenfalten haben viele Namen: traurige Mundwinkel, hängende Mundwinkel oder Mentolabialfalten. Damit gemeint sind die senkrechten und tiefen Linien, die rechts und links von den Mundwinkeln nach unten zum Kinn ziehen und dieses wie bei einer Marionette im Puppentheater stark abgrenzen. Meistens verleihen sie Personen einen traurigen, griesgrämigen oder unzufriedenen Gesichtsausdruck. Sie entstehen altersbedingt durch das Absinken der Wangen. Um dem Gesicht zu einem natürlichen, freundlichen Ausdruck zu verhelfen – gewissermaßen ein Art „Mona-Lisa-Lächeln“ zu geben – hat sich die auffüllende Unterspritzung als eine sehr verträgliche und erfolgreiche Möglichkeit zur Mundwinkelanhebung etabliert.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Kollagenaufbau wie Radiesse® oder mit Hyaluronsäure aus der Belotero®-Familie

    Mentolabialfalten (Mundwinkelfalten)

    Die Mentolabialfalten bzw. Mundwinkelfalten oder Marionettenfalten verlaufen vom Mundwinkel zum Kinn und sorgen so für einen traurigen und müden Gesichtsausdruck. Unter anderem trägt das typische Ziehen an Zigaretten zu dieser Art der Faltenbildung negativ bei.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Kollagenaufbau wie Radiesse® oder mit Hyaluronsäure aus der Belotero®-Familie

    Mimikfalten

    Dieser Faltentyp gehört in die Gruppe der dynamischen Falten. Mimikfalten entstehen durch lebhaftes Lachen, zorniges Blicken, Augen zusammenkneifen; sie bilden sich dann meist quer über die Stirn und senkrecht zwischen den Augenbrauen, an Oberlippe oder in den Augenwinkeln aus.

    Behandlungsoption: muskelentspannende Injektionen

    Nasolabialfalten

    Die Falten zwischen Nasen- und Mundwinkel zählen zu den statischen Falten und werden als Nasolabialfalten (auch „Nasenlippenfurchen“ oder früher „Kummerfalten“ genannt) bezeichnet. Sie werden durch eine ausgeprägte Mimik begünstigt und entstehen, wenn die Wangen im Laufe der Jahre absinken. Sie können das Gesicht auch älter aussehen lassen und ihm einen mürrischen Ausdruck verleihen.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Kollagenaufbau wie Radiesse® oder mit Hyaluronsäure aus der Belotero®-Familie

    Periorale Falten

    Diese strahlenförmigen Fältchen um den Mund herum (also perioral) entstehen vor allem durch die mimische Mundbewegung.
    Die Falten sind außerdem typisch bei Rauchern, da das Ziehen an einer Zigarette die Fältchen noch verstärkt. Daher werden sie manchmal auch als „Raucherfältchen“ bezeichnet.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Hyaluronsäure wie die Belotero®-Familie und Hautverjünger wie Hyal® ACP

    Statische Falten

    Dieser Faltentyp ist quasi immer zu sehen, auch wenn Sie Ihre Gesichtsmuskeln nicht bewegen. Sie sind dauerhaft ausgeprägt (statisch) und deshalb auch ohne Mimik erkennbar. Sie entstehen durch den natürlichen Alterungsprozess der Haut und können sich durch ein ausgeprägtes Mienenspiel eingraben, werden aber auch durch äußere Umwelteinflüsse und Lebensstil begünstigt.

    Stirnfalten (Sorgenfalten)

    Stirnfalten sind quer und senkrecht verlaufende Falten an der Stirn, die durch Ausdrücke der Mimik wie Zorn, Sorgen und Konzentration entstehen. Die horizontalen Stirnfalten prägen sich mit dem Älterwerden immer stärker aus. Man sagt, dass für jedes Lebensjahrzehnt eine Falte steht. Die Sorgenfalten auf der Stirn geben dem Gesicht oft einen ernsten Ausdruck.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Hyaluronsäure wie Belotero® Soft und Belotero® Balance oder muskelentspannende Injektionen

    Zornesfalten (Glabellafalte)

    Ihren Namen und ihr schlechtes Image verdankt die Zornesfalte (medizinisch: Glabellafalte) der Tatsache, dass sie im Gesicht fast alle negativen Emotionen zum Ausdruck bringt: Ärger, Wut und Zorn, Trauer und Skepsis. Was noch schwerer wiegt: Haben sich die senkrechten Falten zwischen den Augenbrauen einmal tief in die Haut eingegraben, verdüstern sie dauerhaft den Gesichtsausdruck und lassen das Gesicht ernst und streng wirken.

    Behandlungsoptionen: Filler mit Hyaluronsäure wie Belotero® Soft oder Belotero® Balance oder muskelentspannende Injektionen